Crowdfunding in einer Krise: Ein Überblick über die Marktsituation und Ratschläge zur Gewinnung von Finanzmitteln angesichts einer unsicheren Situation

Angesichts einer Wirtschaftskrise lehnen viele Unternehmen die Durchführung einer Crowdfunding-Kampagne ab, weil sie nicht an ihre Wirksamkeit glauben. In Wirklichkeit ist jedoch genau das Gegenteil der Fall: Eine Crowdfunding-Aktion ist ein Rettungsring für diejenigen, die von der Krise überrascht wurden! Das ist ein effektiver Weg, um Investitionen anzuziehen, welcher jederzeit relevant und leistungsfähig ist. Die Hauptsache ist, die Kampagne unter Berücksichtigung der aktuellen Marktsituation richtig zu organisieren.

Aktuelle Marktsituation und ihre Auswirkungen auf Crowdfunding-Plattformen

Es ist nicht mehr neu, dass die COVID-19-Pandemie jetzt den größten Einfluss auf den Markt hat. Sie führte in vielen Branchen zu einer Krise und zwang Unternehmer, nach alternativen Finanzierungsquellen zu suchen. Eine dieser Quellen ist Crowdfunding.

Aufgrund der Verschlechterung ihrer finanziellen Situation waren viele Menschen gezwungen, auf riskante Investitionen zu verzichten. Das wirkte sich stark auf Crowdlending-Plattformen aus, auf welchen Einzelpersonen Kredite an Unternehmen oder Privatpersonen vergeben und ihre Investitionen dann mit Zinsen zurückbekommen können. Eine Transaktion findet dort ohne Vermittlung von Banken und anderen offiziellen Institutionen statt, sodass Einleger praktisch keine Garantie dafür haben, dass ihre Gelder zurückkehren. Solche Bedingungen wurden während der Krise besonders negativ wahrgenommen, sodass einige Crowdlending-Plattformen ihre Arbeit sogar einstellen mussten. Andere machten einen Kompromiss und verschärften die Anforderungen an die Organisatoren der Sammelaktionen, um die Chancen der Einleger zu erhöhen, ihr Geld zurückzubekommen.

Die Krise wirkte sich viel weniger auf die Arbeit von Crowdfunding-Plattformen aus, bei welchen Sponsoren vom Projektgründer eine Belohnung für ihre Spende erhalten oder sie unentgeltlich auf Wohltätigkeitsbasis spenden. Auf der größten russischen Plattform Planeta.ru stieg die Anzahl der gestarteten Projekte von 373 auf 425 und die Anzahl der Transaktionen um 20%.

Während der Quarantäne bekamen die Menschen mehr Zeit, Crowdfunding-Projekte zu studieren, was ihre Finanzkompetenz erhöhte. Während der Krise haben sich jedoch die Geldbeträge verringert, welche die Menschen bereit sind, für das Geschäft eines anderen auszugeben: Zum Beispiel betrug der durchschnittliche Betrag auf Planeta.ru vorher 1.300 Rubel, aber jetzt erreicht er maximal 1.100.

Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass sowohl die Pandemie als auch die Krise früher oder später enden werden. In der Zwischenzeit kann eine Marke mithilfe von Crowdfunding die Anzahl ihrer Kunden erhöhen und sich auf dem Markt einen Namen machen. Damit ein Unternehmen wirklich Finanzmittel und neue Kunden anziehen kann, ist es wichtig, eine Crowdfunding-Kampagne mit der Berücksichtigung aller modernen Realitäten zu starten.

Wie kann man angesichts einer unsicheren Situation Finanzmittel anziehen?

Die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden ist eine sehr wertvolle Ressource für jedes Unternehmen. Während der Quarantäne bekamen die Menschen mehr Freizeit, welche sie nun für das Studium von Informationen über interessante Waren verwenden können. Deshalb ist jetzt der beste Zeitpunkt, um eine Crowdfunding-Kampagne zu starten! Verlieren Sie keine Zeit! Mit den folgenden Tipps können Sie Ihre Crowdfunding-Kampagne mit größerer Wahrscheinlichkeit erfolgreich abschließen.

Rat Nr.1. Setzen Sie sich keine zu ehrgeizigen finanziellen Ziele

Der durchschnittliche Betrag ist auf vielen Plattformen gesunken. Erwarten Sie also keine astronomisch hohen Sammelbeträge. Die beste Strategie besteht darin, ein durchschnittliches finanzielles Ziel festzulegen, das alle Ihre Kosten für die Umsetzung der Idee abdeckt, aber realistisch ist. Die himmelhohen Ziele schrecken ab, und auf diese Weise können Sie mehr Spender gewinnen.

Rat Nr.2. Denken Sie an die Belohnungen, an welchen die Leute jetzt interessiert sind

Gehen Sie bei der Auswahl der Belohnungen für Sponsoren nicht nur von Ihrem Produkt, sondern auch von den aktuellen Realitäten aus. Zum Beispiel können Sie die COVID-19-Pandemie zu Ihrem Vorteil benutzen. Schließlich ist es nicht notwendig, ein Arzt oder ein Wissenschaftler zu sein, der einen Impfstoff erfindet, um im Kampf gegen das Coronavirus zu helfen. Die Belohnungen im Projekt können also Designermasken, eine Übersetzung wichtiger ausländischer Artikel über Coronavirus, eine Neuentwicklung eines Antiseptikums usw. sein. Es ist am besten, elektronische Belohnungen (z. B. Video-Tutorials) zu bevorzugen, weil der Versand in andere Länder aufgrund der Pandemie eingeschränkt sein kann.

Rat Nr 3. Verwenden Sie Gutscheine

Denken Sie an die Ausstellung von Kaufgutscheinen aus Ihrem Geschäft als Belohnung. Wenn der Gutscheinwert niedriger als sein Nennwert ist, können Sie bereits in der Phase der Promotion und Umsetzung des Projekts neue Kunden gewinnen.

Rat Nr. 4. Suchen Sie Partner 

Gemeinsame Projekte mit Partnern erweitern Ihren Interessentenkreis und machen auf Ihr Projekt aufmerksam. Um einen geeigneten Partner zu finden, müssen Sie klar verstehen: mit welchen Influencer oder Geschäftsleuten wird die Zusammenarbeit sowohl für Ihr Projekt als auch für diese gleichermaßen von Vorteil sein. Für Crowdfunding ist es wie für jedes andere Unternehmen äußerst wichtig, dass die Beziehung zwischen den Partnern auf einer Win-Win-Philosophie basiert. Das heißt, beide Seiten sollten davon profitieren.

Eine vielversprechende Gelegenheit, die nicht alle Projektgründer in Betracht ziehen, ist die Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden. Diese Partnerschaft ist besonders effektiv für soziale und gemeinnützige Projekte.

Rat Nr. 5. Nehmen Sie sich Zeit, bevor Sie ein Projekt starten

Eine gute Planung ist entscheidend für den erfolgreichen Abschluss einer Crowdfunding-Spendenaktion (insbesondere in einer Krisenzeit!). Wenn die Umstände für Sie und den Start der Kampagne ungünstig sind, riskieren Sie es nicht. Verschieben Sie besser den Beginn der Sammelaktion und passen Sie Ihren Plan an. Sie müssen nicht nur von Ihrer Idee überzeugt sein, sondern auch davon, dass Sie endlich bereit sind, sie umzusetzen.

Für die Projektgründer bedeutet eine Wirtschaftskrise immer neue Chancen. Die Spender sind jetzt viel aktiver als früher, weil sie genug Zeit haben, um Crowdfunding-Projekte zu studieren. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass Ihre Sammelaktion an die aktuellen Bedingungen angepasst werden muss, damit sie erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Registrieren Sie sich, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken

Registrieren

Schreibe einen Kommentar