Haben Sie kein Geld für Ihre Ausbildung? Crowdfunding kann Ihnen helfen! Wir finden heraus, wie und wo man, mithilfe von Crowdfunding, Geld für eine Ausbildung sammeln kann

Wie man, mithilfe von Crowdfunding, Geld für eine Ausbildung sammeln kann  

Crowdfunding, d.h. das Sammeln von Geldmitteln für ein bestimmtes Projekt, ist nicht nur eine Möglichkeit, Finanzmittel für die Gründung eines eigenen Unternehmens zu finden. Im Zusammenhang mit der durch die Pandemie und Quarantäne in vielen Ländern der Welt verursachten Coronavirus-Krise, wird Crowdfunding zunehmend eingesetzt, um Mittel für den Haushaltsbedarf aufzubringen. Einschließlich Bildung! Zum Beispiel haben Lehrer aus Philadelphia über Crowd-Plattformen gebeten, ihnen bei der Eröffnung einer neuen Schule für Kinder aus abgelegenen Regionen zu helfen. Auf die gleiche Weise können Sie Spenden sammeln, um eine Hochschulausbildung zu bekommen, sich weiterzubilden oder andere Schulungen mitzumachen, welche Sie für Ihr persönliches Weiterkommen benötigen. Wie organisiert man solche Sammelaktionen, wer hat das bereits geschafft und welche Plattformen gibt es für den Start von solchen Ausbildungsprojekten?

Geld für eine Ausbildung durch Crowdfunding verdienen: Ist es realistisch?

Ja! Immerhin haben es viele schon geschafft. Die Geschichte kennt viele erfolgreiche Projekte, deren Zweck es war, die Ausbildung ihrer Gründer zu finanzieren. Zum Beispiel sammelte eine Oxford-Absolventin Emily Rose Istop, 26.500 Pfund, um ihre Ausbildung fortzusetzen. Nach ihrem Universitätsabschluss suchte sie vier Jahre lang eine Arbeit und nachdem sie 200 erfolglose Vorstellungsgespräche hinter sich gebracht hatte, beschloss sie, sich weiterzubilden. Vielen Benutzern des Crowd-Dienstes gefiel es jedoch nicht, die Frau wurde beschuldigt, dass sie „nicht für einen Job kämpft, wie andere dies tun“. Das hinderte jedoch zahlreiche Spender nicht daran, ihre Zukunft zu sponsern. Als Gegenleistung für jede Spende, gewährte Istop den Zugang zu ihrem persönlichen Blog. An diejenigen Personen, die einen besonders großen Betrag überwiesen, schickte sie Kopien ihrer Dissertation mit ihrem Autogramm als Geschenk.

Es ist erwähnenswert, dass ungewöhnliche Belohnungen für Spenden eine großartige Gelegenheit sind, mehr Geld als ursprünglich geplant zu sammeln. Diese Methode lohnt sich auf jeden Fall! Ihre Wirksamkeit wird durch das Beispiel von Ellie Barch bestätigt, die auch Geld für ihr Magisterstudium sammelte. Für eine Spende von mehr als 100 Pfund gab sie „Kunstgegenstände“. Die Sponsoren, die ihr fast 2.500 Pfund spendeten, waren von Ellies Geschichte fasziniert. Eine klare Beschreibung des Projekts, ohne Lücken, zieht sofort die Aufmerksamkeit eines Benutzers auf sich, welcher eine Kampagne für seine finanzielle Unterstützung auswählt. Bartsch erklärte klar und deutlich, wofür sie das Geld ausgeben wird und warum die Sponsoren Geld ausgerechnet an sie überweisen sollten. Wollen Sie auch eine Beschreibung für Ihr eigenes Crowd-Projekt schreiben? Nehmen Sie diesen Ansatz als Vorbild! Teilen Sie Ihren potenziellen Investoren unbedingt mit, warum Sie sich für dieses Studium entschieden haben und wie es der Gesellschaft oder der Welt zugutekommt.

Ein weiterer Trick, der Geld anziehen kann, dachte sich Joan Garner aus. Sie sammelte etwa 4.500 Pfund für ein Schmuck-Training und versprach ihren Sponsoren persönliche Geschenke, in Form von Halsketten, Ringen und Armbändern, die sie von Hand herstellt.

Eine Absolventin der Boston University, Alexis-Brianna Felix, ging noch weiter und bat die Sponsoren, in ihre Ausbildung zu investieren, unter der Bedingung, dass sie künftig an ihren Honoraren beteiligt werden. Übrigens ist diese Praxis besonders bei den Studenten verbreitet, welche Geld für ihre Ausbildung sammeln. Das wird allgemein als „Humankapitalvertrag“ bezeichnet. Die Sponsoren erhalten eine Rendite auf die in das Projekt investierten Mittel, nachdem der Projekt-Gründer begonnen hat, in seinem Beruf Geld zu verdienen. Gemäß den Bestimmungen des „Vertrags“ verpflichten Sie sich entweder, den in Ihre Ausbildung investierten Betrag, nach Abschluss Ihres Studiums zurückzuzahlen, oder Sie versprechen, innerhalb eines bestimmten Zeitraums 5-15% Ihres zukünftigen Einkommens auszuzahlen. Ein „Humankapitalvertrag“ kann eine hervorragende Lösung für die Fälle sein, in welchen es einfach unmöglich ist, den erforderlichen Betrag auf eine andere Weise aufzutreiben.

5 Crowdfunding-Plattformen für den Start von Ausbildungsprojekten

Ein Dienst, dessen Benutzer ihre Projekte aktiv veröffentlichen, welche genau auf dem „Humankapitalvertrag“ basieren. Hier bieten die Sponsoren den Studenten nicht nur ihr Geld für die Ausbildung an, sondern auch ein ganzes Mentoring. Unter den Projekten gibt es sowohl Studentenkampagnen als auch Sammelaktionen für „Haushaltsbedürfnisse“. Einige sammeln beispielsweise Mittel für eine Küchenrenovierung, für ein Hochzeitskleid oder für einen Umzug in ein anderes Land.

Der Dienst, früher bekannt als Microryza, richtet sich an Forscher, welche nach finanzieller Unterstützung für ihre wissenschaftlichen Arbeiten suchen. Im Unterschied zu vielen anderen Crowdfunding-Plattformen, können die Projektentwickler auf dieser Plattform keine Belohnungen für Investoren anbieten (selbst, wenn es sich um eine Kopie einer wissenschaftlichen Arbeit handelt, welche über die Ergebnisse des Projekts geschrieben wurde). Diese Plattform stellt eine reine Wohltätigkeitsabgabe dar. Dabei sammeln die meisten Projekte hier 10 bis 50 Prozent mehr Mittel als geplant ein. Zurzeit laufen auf der Website die Sammelkampagnen für eine Impfstoffentwicklung gegen das Coronavirus, für eine Untersuchung des Zusammenhangs zwischen dem Geschlecht und dem Darmmikrobiom, sowie für die Prüfung der Hitzebeständigkeit von Gemüse.

Der Service ermöglicht ausländischen Studenten, Spenden für ein Studium in Großbritannien, Irland und Schottland zu sammeln. In den 9 Jahren seines Bestehens haben die Nutzer mehr als 130 Millionen US-Dollar an die Autoren von Projekten überwiesen. Hier finden Sie Kampagnen von zukünftigen Inhabern der Doktorwürde, welche Informatik an renommierten Universitäten studieren möchten und von einfachen Ärzten, welche Medizin als ihr lebenswichtiges Geschäft betrachten. Unter den Nutzern, welche Geldmittel für ihre Ausbildung bereits gesammelt haben, sind Psychotherapeuten, Investoren und Geschäftsleute, Lehrer und Musiker.

Die Website existiert seit 2008 und hat bereits dazu beigetragen, mehr als 800.000 Ideen zum Leben zu erwecken. Fundraising für Ausbildungen ist hier nicht sehr verbreitet: Solche Projekte machen weniger als ein Prozent der Gesamtzahl der Kampagnen aus. Nichtsdestotrotz suchen Forscher für Verhaltensökonomie, für Hongkonger Blumen und für arktisches Klima aktiv nach Finanzmitteln auf der Plattform. Hier finden Sie auch Sammelaktionen für die Schulbildung von Kindern aus Uganda und für einen Universitätskurs für eine norwegische Schauspielerin. Dabei bittet die zukünftige Schauspielerin um 95% mehr Geldmittel als der Vormund der Mädchen aus Uganda.

Die Plattform, die in 10 Jahren ihrer Präsenz auf dem Crowdfunding-Markt rund 9 Milliarden US-Dollar gesammelt hat, machte Bildung zu einer der sechs größten Projektkategorien. Selbst die „Assistenten“ zukünftiger Studenten können hier eine Finanzierung für ein Studium erhalten. So hilft beispielsweise der Autor eines Spendenprojekts für Taybra Fao einem 10-jährigen Jungen, seinen Traum zu verwirklichen, eine Ausbildung zu bekommen und ein Kongressmann zu werden. Es gibt jedoch auch Vorschläge der Studenten selbst. Zum Beispiel sucht Roberto Tobias, der seine Eltern, während der Coronavirus-Pandemie verloren hat, nach Geldmitteln, um aufs College zu gehen. Und die Eltern von Anthony Parodi, einem 16-jährigen Jungen, der sich nach Leber- und Herztransplantationen einer Rehabilitation unterzieht, haben bereits 73.000 Dollar für seine Ausbildung gesammelt.

Es ist durchaus möglich, Mittel für Ihr Ausbildungsprojekt zu finden oder Geld für ein Universitätsstudium zu sammeln. Natürlich nur, wenn Sie Ihre Idee in einem günstigen Licht präsentieren und den Menschen erklären können, warum Sie eine Ausbildung benötigen, und wenn Sie eine hochwertige Beschreibung Ihres Projekts erstellen. Beim Crowdfunding geht es schließlich darum, Ihre Idee an die Menschen zu verkaufen, welche entscheiden, ob Sie es wert sind. Ein klares Verständnis Ihrer Ziele, eine kompetente Werbestrategie und eine sorgfältig ausgewählte Plattform sind unumgängliche Voraussetzungen für erfolgreiche Crowdfunding-Kampagnen.

Registrieren Sie sich, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken

Registrieren

Schreibe einen Kommentar