Wiederverwendbares Notizbuch aus synthetischem Papier – Rocketbook Orbit sammelte auf Kickstarter innerhalb weniger Tage 120.000 US-Dollar

Das Projekt für die Erstellung eines wiederverwendbaren Notizbuchs von der Firma Rocketbook konnte, dank einer Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter, 120.000 US-Dollar einbringen. Das ist fast das Zehnfache des ursprünglich beanspruchten Betrags von 11.000 US-Dollar.

Für Rockerbook ist das nicht die erste Crowdfunding-Erfahrung. Das Unternehmen hat bereits vier Spendenaktionen auf Kickstarter und Indiegogo erfolgreich abgeschlossen.

Orbit ist ein wiederverwendbares Tablett-Notizbuch mit Seiten aus synthetischem Papier. Man kann mit einem speziellen Pilot FriXion-Stift oder -Marker darauf schreiben. Um eine Notiz zu bearbeiten, muss man die Seite lediglich mit einer Serviette abwischen.

Darüber hinaus wird den Benutzern empfohlen, eine spezielle App zu installieren, mit der man alle Notizen speichern kann, um sie auf jedem Gerät anschauen und mit anderen Benutzern teilen zu können. Dank der in der Anwendung implementierten OCR-Technologie, können die Aufzeichnungen problemlos in ein digitales Format konvertiert werden.

Das Rocketbook Orbit stellt ein Plastik-Pad mit einem Stiftdock und einem austauschbaren 20-Seiten-Block dar. Auf Wunsch können die Benutzer zusätzliche Seitenblöcke mit der Markierung für eine Aufgabenliste, Cornell-Notizen, Grafiken und einen Wochenplaner erwerben. Das Unternehmen verfügt ebenfalls über eine Version des Notizbuchs in Form eines Schreibhefts.

Das Unternehmen Rocketbook wurde 2014 gegründet. Bereits 2015 erschien das erste Notizbuch, Rocketbook Wave, bei welchem die Stiftmarkierungen in einer Mikrowelle entfernt werden konnten. Es ist auch heute noch erhältlich.

Registrieren Sie sich, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken

Registrieren

Schreibe einen Kommentar